Sonstiges

Bebauung oder Teilbebauung

Die Möglichkeit der Bebauung oder Teilbebauung des Platzes ist auch weiterhin im Beteiligungsprozess zu diskutieren. In den nachfolgend genannten Kategorien kommt dies nicht hinreichend zum Ausdruck. Daher wird angeregt, die Kategorie „Bebauung oder Teilbebauung“ aufzunehmen.
Weiterhin wird angeregt, im Rahmen der Aktionswoche bei der „Ideenschmiede“ und der „Prototypenwerkstatt“ Zeichnungen und Modelle für eine Teilbebauung (weniger dicht als im Bebauungsplanverfahren) anzufertigen, die auch die bisher vorgebrachten Ideen (grüner Platz, Platz mit mehr Aufenthaltsqualität etc.) aufgreifen und mit einer Teilbebauung verträglich verbinden.

Kommentare

Ich würde gerne in selbst nutze Büroflächen in der Größe um 500m² investieren. So ne Art Gemeinschaftsprojekt was offen für alle ist.

Eine Bebauung oder Teilbebauung ist auf jeden Fall abzulehnen. Das war ja der urspüngliche Plan und genau deswegen wurde die D-Linie ja Oberirdisch geführt. Die Stadtion hätte dann verfüllt werden müssen.
Der Platz muss auf jeden fall frei bleiben, allein schon wegen der Luftzufuhr.

Die Planung der oberirdischen Stadtbahntrassenführung hatte mit den seinerzeitigen Plänen für die Bebauung des Platzes absolut nichts zu tun. Die Bebauung des Platzes war und ist möglich, ohne das dies Einfluss aif die spätere Umsetzung der unterirdischen Stadtbahntrasse (D Tunnel) hätte. Die Aussage, die unterirdisch bereits vorhandenen Anlagen der D Linie müssten bei einer Bebauung des Platzes "verfüllt" werden entspricht nicht den Tatsachn.. Dies wurde in allen Drucksachen zum seinerzeitigen Bebauungskonzept immer deutlich ausgeführt und dargelgt. Nur zur Klarstellung: ich bin auch für den D Tunnel gewesen!