Praxis-Test für Ideen zum Steintorplatz - Rückblick auf die Aktionswoche (12.- 16.09.2018)

Wie kann sich der Steintorplatz in Zukunft entwickeln? Welche Ideen würden den Platz wie verändern? In der Aktionswoche vom 12. bis 16.September 2018 wurden die Antworten auf diese Fragen ganz praktisch angegangen. Das Team vom Urban Catalyst war vor Ort und unterstützte interessierte Bürger*innen, Schüler*innen und Studierende dabei, die Ideen zu zeichnen, zu modellieren, zu bauen und nach Möglichkeit: direkt auf dem Platz zu verwirklichen. Tatkräftige Unterstützung kam dabei von Handwerkern aus dem "Mellowpark" sowie Studierenden einer Summerschool der Leibnitzuniversität Hannover.

Im Zentrum dieser Aktionen vor Ort stand die Steintor Station, die als offene Werkstatt, Treffpunkt oder Planungsbüro verschiedene Rollen annehmen konnte.

Parallel dazu gab es viel Raum für gute Gespräche: beim täglichen Mittagstisch der vor Ort ansässigen Gastronomen trafen sich Hannoveraner*innen zum Austausch über den Platz. Bei Vorträgen mit Expert*innen wurde die Gestaltung eines guten Stadtplatzes aus Planungsperspektive erläutert und mögliche Entwicklungen des Platzes gemeinsam diskutiert. Zusätzlich bestand u. a. die Möglichkeit, auf einem großen Feld Schach zu spielen, die Sonne auf einer langen Bank zu genießen, oder den Gabenzaun mit Gaben für Bedürftige zu füllen.

Im Rahmen der Aktionswoche entstanden über 60 Ideen, die in den Kategorien „Grün", „Nutzungen“ und „Raumstruktur/Randbebauung“, sowie „Einzelideen“ zusammengefasst wurden. Den Abschluss der Aktionswoche bildete am Sonntag (16.09.2018) eine offene Ausstellung, in der die Ergebnisse des bisherigen Beteiligungsprozesses dargestellt wurden und von den Besucher*innen bewertet werden konnten.

Die Ergebnisse der Aktionswoche wurden in den nachfolgenden Foren im November 2018 sowie Februar 2019 weiter diskutiert.

Hier finden Sie verschiedene Impressionen und das Programm der Aktionswoche...