Realisierungswettbewerb - am 27. Juni 2019 gestartet

Am 27. Juni 2019 startete der Realisierungswettbewerb mit einer öffentlichen Veranstaltung  direkt auf dem Steintorplatz. Hierfür wurde auf dem Platz temporär ein großes Zelt aufgebaut.

Für den Wettbewerb stellt die Steintor-DNA als Ergebnis der vorangegangenen öffentlichen Beteiligung eine verbindliche Grundlage dar. Die finale Fassung der DNA wurde zu Beginn der Veranstaltung vom beauftragten Moderationsbüro Urban Catalyst erläutert. Anschließend stellten sich die nachfolgend genannten acht Büros, die für das Verfahren ausgewählt wurden (europaweit ausgeschriebenes Bewerbungsverfahren), der Öffentlichkeit vor.

Ausgewählt wurden die folgenden Büros:

  • COBE A/S, Nordhavn (DK)
  • GM013 Landschaftsarchitektur, Berlin (als junges Büro)
  • GRIEGER HARZER Landschaftsarchitekten, Berlin (als junges Büro)
  • lad+ landschaftsarchitektur diekmann, Hannover
  • lohrer hochrein landschaftsarchitekten und stadtplaner GmbH, München
  • PLANORAMA | Landschaftsarchitektur, Berlin
  • Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • West 8 urban design & landscape architecture b.v., Rotterdam (NL)

Ergänzend wurde das Wettbewerbsverfahren mit seinem Arbeitsprogramm und der Aufgabenstellung präsentiert.

Auch im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens sind / waren weitere Beteiligungsmöglichkeiten für die Bürger*innen vorgesehen. So soll garantiert werden, dass die Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens von den Planungsbüros angemessen aufgefasst und umgesetzt werden. Siehe hierzu: „Zwischenpräsentation der Entwürfe in der Christuskirche am 02.09.2019“ sowie „Präsentation der finalen Entwurfsarbeiten am 21.01.2020 im Altes Rathaus“.

Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.