Wettbewerb startet

27.06.2019, 20 Uhr

Der 27.06.2019 ist der offizielle Auftakt für den Start des freiraumplanerischen Wettbewerbes zum Steintor. Insgesamt acht Planungsbüros werden jetzt auf Grundlage der "Steintor-DNA" in einem Wettbewerbsverfahren Gestaltungsvorschläge für das Steintor entwickeln.

Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat die „Steintor-DNA“ am 23.05.2019 als verbindliche Vorgabe für den freiraumplanerischen Wettbewerb beschlossen.

Über ein europaweit geschaltetes Bewerbungsverfahren haben sich insg. acht namhafte und erfahrene Büros für die Teilnahme an dem freiraumplanerischen Wettbewerb qualifiziert, davon runden zwei „junge Büros“ (vor max. 5 Jahren gegründet) das Teilnehmerfeld ab.

Die Büros werden sich und einige Ihrer Projekte am 27.06.2019 ab 20.00 Uhr direkt auf dem Steintorplatz den Bürger*innen vorstellen.

Die Veranstaltung wird moderiert durch Herrn Prof Klaus Overmeyer, der zusammen mit seinem Team aus Berlin ja bereits das gesamte bisherige Beteiligungsverfahren begleitet hat. Bevor sich die Büros vorstellen, wird Herr Uwe Drost, vom Büro Drost-Consult aus Hamburg, die Aufgabenstellung des Wettbewerbes kurz erläutern. Das Büro Drost-Consult begleitet und betreut im Auftrag der Stadt das Wettbewerbsverfahren.

Auch für dieses Wettbewerbsverfahren sind weitere Beteiligungsmöglichkeiten vorgesehen. Damit wird das Ziel verfolgt, dass die Anliegen und Ideen der Bürger*innen, die in der "Steintor-DNA" zusammengefasst wurden, von den Planungsbüros angemessen aufgegriffen und umgesetzt werden. Hierzu sind zwei weitere Veranstaltungen geplant:

  • 02.09.2019 ab 18.00 Uhr in der Christuskirche – Zwischenpräsentation der Arbeiten
  • 21.01.2020 ab 19.00 Uhr – Präsentation der finalen Arbeiten (Ort wird noch bekannt gegeben)


Das Wettbewerbsgebiet teilt sich dabei in einen Realisierungsteil (Steintorplatz) und einen Ideenteil (Fußgängerzone Georgstraße bis Schillerdenkmal). Der Geltungsbereich kann der Abbildung entnommen werden.