Erster Themenabend: was bewegt Hannover, wenn es über den Platz spricht?

Das Foto zeigt den Steintorplatz, auf dem an vielen Tischen Menschen stehen und über den Platz sprechen.

Nachdem der Auftakt und die Platz-Safaris einen ersten Überblick über die öffentliche Wahrnehmung des Steintors sowie erste Ideen und Wünsche der Bürger*innen ergeben haben, war es Ziel des ersten Themenabends, die „emotionalen Anker“ des Platzes freizulegen. Dabei sollte ermittelt werden, was die Hannoveraner*innen bewegt, wenn sie über den Platz sprechen und welche Ansprüche sie an den Platz stellen. In zehn Gesprächsstationen konnten sich die Teilnehmer*innen zu dem jeweiligen Thema austauschen. Um den Bus herum wurde in kleinen Runden mit fünf bis zehn Beteiligten in vier Runden über jeweils 15 Minuten zu einem Thema diskutiert. Die Dialoge wurden von „Zuhörer*innen“ aus den Projektteam mitverfolgt und protokolliert. Die Ergebnisse der Diskussion und die Beiträge der Bürger*innen helfen in Hinblick auf die Steintor-DNA, erste Themenfelder zu sondieren. Die aus der Auswertung resultierenden Fragen und Ergebnisse werden außerdem im ersten Online-Dialog ab dem 5. September vertieft und in der Aktionswoche vom 12. bis 16. September aufgegriffen.